Melden Sie sich bitte an um die Preise sehen zu können. Jetzt anmelden!

Garapa FSC 100% Terrassendielen, 21x145 mm, KD, glatt/glatt

Terrassendielen_Garapa
Terrassendielen_Garapa
Terrassendielen_Garapa
Terrassendielen_Garapa
Terrassendielen_Garapa
Artikelbild kann möglicherweise vom Original abweichen.

Garapa Terrassendielen, 21x145 mm  KD *FSC 100%* glatt/glatt Algemeines: Terrassen aus Garapa zählen zu den qualitativ hochwertigsten Holzdielen überhaupt. Die exotische gleichmäßige hellgelbe- bis orangebraune Farbgebung wirkt überaus kontrastreich und bietet ein homogenes ...>>

Lieferzeit innerhalb 1-2 Woche(n)

Artikel konfigurieren
Menge Länge [mm] Gesamt
2130
2440
2740
2750
4570
  • Gesamtmenge: 0,00 lfm
  • 00020155.0457000000
  • diverse

Jetzt einen von vier Prämienartikeln kostenlos erhalten!

Prämienaktion

Erhalten Sie ab sofort eines der vier Werkzeuge gratis. Nur solange der Vorrat reicht!

MEHR ERFAHREN
Beschreibung
Produktinformationen "Garapa FSC 100% Terrassendielen, 21x145 mm, KD, glatt/glatt"

Garapa Terrassendielen, 21x145 mm  KD *FSC 100%* glatt/glatt

Algemeines:

Terrassen aus Garapa zählen zu den qualitativ hochwertigsten Holzdielen überhaupt. Die exotische gleichmäßige hellgelbe- bis orangebraune Farbgebung wirkt überaus kontrastreich und bietet ein homogenes attraktives Flächenbild, sodass optisch höchste Ansprüche erfüllt werden.

Das Wuchsgebiet von Garapa (auch genannt Apuleia-Molaris) befindet sich im tropischen Südamerika, überwiegend im Amazonasgebiet. Garapa ist schwer, außergewöhnlich hart und hat eine hohe Dichte.

Durch die gute Resistenz (Dauerhaftigkeitsklasse 1-2) ist es hervorragend für den Außenbereich verwendbar. Es ist sehr strapazierfähig, weist keine bis sehr wenige Äste auf und durch die geringe Wasseraufnahme beugt es Rissbildungen vor. Garapa blutet nur leicht aus (so wird das Auswaschen der farbigen Holzinhaltsstoffe genannt), hat ein geringes Quell- und Schwundverhalten und kann daher besonders gut in Wassernähe (Pool- und Teichumrandungen oder Stege)  verbaut werden. 

Oberfläche:

Das ausgewählte Profil bestimmt die später sichtbare Oberfläche der Terrassendielen. Sie haben für gewöhnlich die Wahl zwischen einem glatten, fein geriffelten oder grob geriffelten Profil. Für welches Sie sich entscheiden, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Eine glatte Sichtseite ist nicht rutschiger als eine geriffelte und hat außerdem den Vorteil, dass die Dielen schneller trocknen und leichter zu reinigen sind, da das Wasser zu allen Seiten abfließen und sich kein Moos und Dreck in den Rillen sammeln kann. Sie können beim Aufbau der Terrasse beide Seiten als Sichtseite wählen, d.h. Sie können zwischen zwei Seiten wählen, falls Ihnen die eine Seite nicht zusagt aufgrund von Pinholes oder des Farbspiels. Ein weiterer großer Vorteil einer glatten Diele beinhaltet die Möglichkeit das Holz abzuschleifen. So können Sie leichte Beschädigungen, die sich über die Jahre ergeben können, einfach ausbessern oder gleich die ganze Terrasse abschleifen, wenn diese angegraut oder vergraut sein sollte. Eine glatte Oberfläche verleiht Ihrer Holzterrasse zudem eine edle Parkettoptik.

Verbauung:

Trotz seiner Festigkeit lässt sich Garapa mit Hartmetall-Werkzeugen gut bearbeiten. Wenn Sie Ihre Holzterrasse selbst bauen möchten, ist die Wahl dieser Holzart genau richtig. Für die Befestigung verwenden Sie unbedingt Material aus rostfreiem Edelstahl (V2A bzw. V4A). Einfache, verzinkte Materialien reagieren mit einigen Inhaltsstoffen des Holzes. Dies kann zu unschönen Verfärbungen und dunklen Laufspuren auf dem Holz führen, die sich schlecht oder nicht mehr entfernen lassen. Bei einer nicht-sichtbaren Befestigung (Clipse oder Halter) bitte auf Edelstahlschrauben achten.

Wie bei allen Harthölzern empfehlen wir dringend, die Löcher für die Befestigung vorzubohren. So nehmen Sie dem Holz die Spannung, die durch die Schrauben entsteht, und vermeiden Splittern und Risse.

Pflege:

Zur Pflege Ihrer Holzterrasse fegen Sie die Dielen regelmäßig ab und ölen Sie diese ein bis zweimal im Jahr (Frühjahr und Herbst). Durch das Öl werden die Fasern des Holzes gesättigt und eine Wasseraufnahme verringert, sodass das Holz weniger quellt und schwindet. So beugen Sie der Rissbildung vor, welche gerade im Sommer durch die starken Temperaturschwankungen auftreten kann. Wenn eine Terrasse frisch verlegt wurde, sollte diese 3-4 Wochen bewittert werden, bevor man diese ölt, damit sich die Poren des Holzes öffnen und die Inhaltsstoffe ausgespühlt werden. So kann das Holz das Öl besser aufnehmen.
Verwenden Sie bei Bedarf einen Holz-Entgrauer oder einen Terrassenreiniger. Bei Moos- und Algenbewuchs empfehlen wir die Reinigung mit einem speziellen Grünbelag-Entferner. Bitte verwenden Sie zum Abschrubben der Dielen keine Drahtbürste, sondern einen weichen Schrubber oder eine Wurzelbürste. Nach der Reinigung empfehlen wir Ihnen, die Holzterrasse mit einem pigmentierten Terrassenöl zu behandeln. Damit verzögern Sie die Vergrauung und Ihre Terrassendielen behalten länger ihren natürlichen Holzfarbton.

Eigenschaften
  • Behandlung
    unbehandelt
  • Länge [mm]
    2130, 2440, 2740, 2750, 4570
  • Gewicht
    2,74
  • Stärke [mm]
    21
  • Sortierung
    Nachsortiert
  • Breite [mm]
    145
  • Trocknung
    KD = kammergetrocknet
  • Holzart
    Garapa
  • Farbgebung
    gelbbraun
  • Seitlich genutet
    nein
  • Oberfläche
    gehobelt
  • Längenart
    Stoßlängen
  • Dauerhaftigkeitsklasse
    1-2
  • Ausblutung
    leicht
  • Zertifizierung
    FSC 100%
  • Verfügbarkeit
    Auslauf
Passendes Zubehör
Zuletzt angesehen