Roxinho – Information & Beratung

roxinho

Roxinho Steckbrief

  • Herkunft/Verbreitung: Nordöstliches Brasilien (Amazonasbecken), frz. Guyana, Venezuela, Kolumbien, Panama
  • Dauerhaftigkeitsklasse: 2-3 (mäßig dauerhaft bis dauerhaft)
  • Kurzzeichen DIN EN 13556: PGXX
  • Botanische Bezeichnung: Peltogyne venosa, P. confertiflora, P. paniculata
  • Farbton: purpurrot bis violett

Roxinho Holz

Das südamerikanische Holz ist hauptsächlich im nordöstlichen Brasilien (Amazonasbecken), frz. Guyana, Venezuela, Kolumbien und Panama zu finden. Es wird als Konstruktionsholz für schwer beanspruchte Anwendungen im Innen- und Außenbau verwendet. Trotz seiner mäßigen Dauerhaftigkeit überzeugt Roxinho durch Beständigkeit gegen Trockenholzinsekten und Termiten. Der Baumstamm ist gerade und zylindrisch gewachsen und hat einen Durchmesser von bis zu 90 cm. Das Splintholz ist nur wenige Zentimeter dick.

Weitere Handelsnamen: Purpleheart, Nazareno, Amarant, Violettholz

Farbe & Holzstruktur von Roxinho

Im frischen Zustand hat das Kernholz einen lachsfarbenen bis olivenfarbenen Ton. In Kontakt mit Sauerstoff dunkelt dieser stark nach und erhält ein Purpurrot bis Violett. Je nach Stärke der Witterungseinflüsse kann Roxinho auch ein schmutziges Braun bis Schwarz haben. Der 5 bis 10 cm breite Splint setzt sich deutlich mit einem hellen Grauton vom Kernholz ab. Vereinzelt sind rote Streifen im Splintholz zu erkennen.

Das Holz trocknet äußerst langsam. Dennoch treten selten Verformungen oder Rissbildung auf; erst bei dickeren Dimensionen steigt die Wahrscheinlichkeit dafür. Das Stehvermögen ist mäßig. Die Textur ist schlicht und vereinzelt tritt im Faserverlauf Wechseldrehwuchs auf. Im frischen Zustand hat Roxinho einen unangenehmen Geruch, der im trockenen Zustand jedoch verfliegt.

Zur Bearbeitung sollte Hartmetall-Werkzeug verwendet werden, da es sonst schnell zu Abstumpfungen kommen kann. Zusätzlich kann es aufgrund des hohen Harzgehalts von Roxinho zum Verschmieren der Werkzeuge kommen. Für Nägel und Schrauben muss vorgebohrt werden.

Verwendung & Bearbeitung von Roxinho Holz

Roxinho ist besonders als Konstruktionsholz für stark beanspruchte Anwendungen im Innen- und Außenbau gefragt, beispielsweise im Wasser- und Brückenbau, Schiffs- und Karosseriebau sowie für Schwellen und Unterkonstruktionen im Gartenbau. Aber auch als Wandverkleidung, Treppen, Türen, Möbel oder Parkettboden findet das Holz großen Anklang.

Besonderheiten von Roxinho

Bei der Bearbeitung ist auf eine gute Staubabsaugung zu achten, da Roxinho biologisch wirksam ist. Es kann zu Schleimhautreizungen, Dermatitis und Unwohlsein kommen.

Roxinho Produktgruppen

Konstruktionsholz
Wandverkleidung
Parkett

Eigenschaften von Roxinho Holz

Gewicht: 850 kg/m³

85

Dauerhaftigkeitmäßig bis gut

70

Schwindmaß (radial):

41

Schwindmaß (tangential):

67

Alternative Holzarten

Angelim Pedra
Fava Amargosa
Mandioqueira
Mirindiba
Piquia

Technische Daten von Roxinho

  • Gewicht luftgetrocknet: 790-950 kg/m³
  • Druckfestigkeit u12-15: 71-89 N/mm²
  • Biegefestigkeit u12-15: 122-160 N/mm²
  • Elastizitätsmodul (Biegung) u12-15: 19030-23470 N/mm²
  • Monnin Härte: 6,2-9,0 N/mm²
  • Trocknungsschwindmaß (radial): 3,-5,2 %
  • Trocknungsschwindmaß (tagential): 5,8-7,6 %
  • Natürliche Dauerhaftigkeit (DIN-EN 350-2): 2-3

Quellen: www.gdholz.net

Roxinho Produktbilder

Kontakt
Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie diese Seite