Unkrautvlies

Filtern
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

unkrautvlies_600x450

Unkrautvlies für eine gepflegte Terrasse

Bei ebenerdigen und aufgeständerten Terrassen ist ein Unkrautschutz wichtig. Dieses sorgt dafür, dass die Terrasse nicht von Unkraut überwuchert wird, das unter dem Terrassenholz schwer zu erreichen ist. Nach der Gründung des Bodens sollte deshalb noch vor der Unterkonstruktion ein Unkrautvlies verlegt werden.

Bekannt ist dieses auch unter den Namen Mulch- oder Wurzelvlies. Es hindert das Unkraut am Wachsen, indem es ihm das Licht nimmt und wirkt deshalb ganz ohne Chemie. Das Unkrautvlies ist luft- und wasserdurchlässig, weshalb Regenwasser ungehindert abfließen kann. Es besteht aus reißfestem Polypropylen und verfügt über viele kleine Poren. Es ist meist schwarz und in verschiedenen Stärken erhältlich.

Unkrautvlies richtig verlegen

Nach der Gründung des Bodens für die Terrasse verlegen Sie das Unkrautvlies noch vor der Unterkonstruktion. Befreien Sie die Fläche zunächst gründlich von Unkraut und spitzen Steinen. Bei größeren Flächen verlegen Sie das Unkrautvlies etwa zehn Zentimeter überlappend. Wählen Sie die Stärke des Vlieses entsprechend der Verwendung und Belastung der späteren Oberfläche. Für die Befestigung auf abfallenden Flächen empfehlen sich Erdanker. Diese sind in Kunststoff oder verzinkt erhältlich.

Unkrautvlies ist auch für Gemüse- oder Nutzbeete hilfreich sowie unter Wegen, Kiesanlagen oder Steingärten. So entfällt nach dem Terrassenbau auch dort lästiges Unkrautzupfen. Für den Einsatz im Beet schneiden Sie das Vlies kreuzweise dort ein, wo die Nutzpflanze wachsen soll. Die Pflanze erhält weiterhin das nötige Wasser und Nährstoffe, aber das lästige Unkraut leidet unter Lichtmangel. Das Vlies kann anschließend mit einer dünnen Schicht Erde, Mulch oder Kies verdeckt werden.

Zuletzt angesehen