Cedrinho – Information & Beratung

cedrinho

Cedrinho Steckbrief

  • Herkunft/Verbreitung: Waldregion des Amazonas (Brasilien, Peru), Bolivien, Französisch-Guyana, Kolumbien, Surinam und südliches Venezuela
  • Dauerhaftigkeitsklasse: 3-4 (mit Erdkontakt); 2 (ohne Erdkontakt)
  • Kurzzeichen DIN EN 13556: EIUN
  • Botanische Bezeichnung: Erisma lanceolata, Erisma uncinatum, Familie der Vochysiaceen
  • Farbton: Kernholz: rot bis rotbraun; Splintholz: hellgrau

Cedrinho Holz

Cedrinho Holz stammt aus Südamerika und ist auch unter den Handelsnamen Jaboty oder Cambara bekannt. Hauptsächlich ist das Holz in den Wäldern des mittleren Amazonas zu finden. In Europa ist Cedrinho besonders wegen seiner technischen Eigenschaften gefragt.

Weitere Handelsnamen: Jabuti, Jaboty, Caramaru, Cuarubaranal, Manoti, Mureillo, Singrikwari, Quarubarana, Warapa kware, Zapallo

Farbe & Holzstruktur von Cedrinho

Das frische Kernholz der Cedrinho hat eine rote bis rotbraune Farbe. Im Licht verblasst das Holz zu einem hellen Braun. Der 8 bis 12 cm breite Splint setzt sich mit einem Hellgrau deutlich vom Kernholz ab. Bei Pilzbefall verfärbt sich das Splintholz bräunlich.

Der Gesamtcharakter des Holzes ist leicht porig und tangential ist eine leichte Fladerung zu erkennen. Je nach Schnittrichtung beeinflusst die helle Speicherzellenstruktur das Holzbild. Zu Beginn ist der Farbkontrast stark. Dies lässt mit der Zeit nach und die Farbe verblasst. Bei der Trocknung besteht die Gefahr, dass sich das Cedrinho Holz verzieht und dass Risse entstehen. Aus diesem Grund sollte die Trocknung sorgfältig erfolgen.

Der Widerstand gegen Schädlings- und Pilzbefall ist bei direkter Bewitterung mäßig. Ein Holzschutz durch eine tief eindringende chemische Behandlung gestaltet sich bei Cedrinho Holz schwierig. Das trockene Holz ist frei von typischen Holzgerüchen.

Verwendung & Bearbeitung von Cedrinho Holz

Das brasilianische Holz wird vorwiegend im Innenausbau verwendet, z.B. für Wand- und Deckenverkleidungen. Aber auch für Möbel und Verpackungen ist es sehr beliebt. Soll das Holz im Außenbereich montiert werden, sollte es vor direkter Bewitterung geschützt sein, z. B. durch Dachunterstände. Der Grund hierfür ist das hohe Schwind- und Quellverhalten von Cedrinho.

Das Holz lässt sich mit allen Werkzeugen gut bearbeiten und auch schälen. Für Schrauben und Nägel empfiehlt es sich vorzubohren, um ein einwandfreies Ergebnis zu erhalten. Darüber hinaus lässt sich Cedrinho Holz auch verleimen.

Besonderheiten von Cedrinho

Cedrinho wird oft auch als „Amazonas Mahagoni“ bezeichnet. Allerdings ist es weder technisch noch optisch mit den Eigenschaften von Mahagoni zu vergleichen.

Cedrinho Produktgruppen

Zaunbretter

Eigenschaften von Cedrinho Holz

Gewicht: 700 kg/m³

70

Dauerhaftigkeit: gering bis mäßig (mit Erdkontakt)

50

Alternative Holzarten

Abarco/Jequitiba
Gronfolo Rose
Kondroti
Cedro
Red Meranti

Technische Daten von Cedrinho

  • Gewicht frisch: 1200 kg/m³
  • Gewicht darrtrocken: 550 kg/m³
  • Druckfestigkeit u12-15: 55 N/mm²
  • Biegefestigkeit u12-15: 110 N/mm²

Quellen: www.gdholz.net

Cedrinho Produktbilder

Kontakt
Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie diese Seite