Bangkirai – Information & Beratung

bangkirai

Bangkirai Steckbrief

  • Herkunft/Verbreitung: Süd- & Ostasien (Indien, Indochina, Philippinen bis Java)
  • Dauerhaftigkeitsklasse: 2
  • Kurzzeichen DIN EN 13556: SHBL
  • Botanische Bezeichnung: Shorea spp., Untergattung Shorea, Familie Dipterocarpaceae
  • Farbton: gelblich braun

Bangkirai Holz

Bangkirai ist vielen auch unter dem Namen Yellow Balau geläufig und gehört zu der Gattung Shorea. Das schwere und dauerhafte Holz wird häufig zum Bau einer Terrasse verwendet. Doch nicht nur als Terrassendielen kommt Bangkirai zum Einsatz. Auch Konstruktionshölzer, Sichtschutzelemente im Garten sowie Gartenmöbel werden aus dem homogenen Hartholz gefertigt.

Weitere Handelsnamen: (yellow) balau (MY); selangan batu No.1 (MY-Sabah)

Farbe & Holzstruktur von Bangkirai

Im frisch eingeschlagenen Zustand hat Bangkirai einen gelbbraunen Farbton. Dieser dunkelt mit der Sauerstoffaufnahme zu einem Hellbraun nach. Das Kernholz setzt sich nicht deutlich vom helleren Splintholz ab. Die Zuwachszonen sind nicht ausgeprägt und das Holz neigt zum Wechseldrehwuchs.

Im trockenen Zustand ist Bangkirai frei von hartholztypischen Gerüchen. Pinholes sind charakteristisch für Bangkirai, ebenso wie der Hang zum Ausbluten. Die Struktur ist homogen mit mittlerer Textur und hoher Dichte. Helle Linien kennzeichnen Quer- und Längsflächen.

Das Hartholz weist eine hohe Festigkeit auf und ist resistent gegen Schädlings- und Pilzbefall. Durch das langsame Trocknen des Holzes und wegen des hohen Schwinde- und Quellverhalten neigt es zu Rissbildung und Verformung. Die Trocknung sollte deshalb vorsichtig erfolgen, insbesondere bei stärkeren Dimensionen (> 50mm). Je nach Wuchsgebiet und Art kann die Dauerhaftigkeit jedoch stark schwanken.

Verwendung & Bearbeitung von Bangkirai Holz

Angesichts der hervorragenden technischen Eigenschaften eignet sich Bangkirai als Vollholz für starke Beanspruchungen im Außenbau, z. B. als Terrassendielen. Auch als Parkettboden, Holz im Garten, als Lärmschutzwand sowie für den Brücken- und Wasserbau lässt sich das Holz einwandfrei verwenden. Zum Verarbeiten eignet sich Hartmetallwerkzeug. Beim Verschrauben empfiehlt es sich vorzubohren, um Spannungen im Holz zu vermeiden.

Bangkirai Produktgruppen

Terrassendielen
Schnittholz
Unterkonstruktion
Zaunbretter
Pfosten
Carport

Eigenschaften von Bangkirai Holz

Gewicht: 1000 kg/m³

100

Dauerhaftigkeit: gut

80

Härte:

32

Schwindmaß (radial):

37

Schwindmaß (tangential):

65

Alternative Holzarten

Bongossi
Bubinga
Bilinga
Afzelia

Technische Daten von Bangkirai

  • Rohdichte lufttrocken (12-15% u): 0,8-1,1 g/cm³
  • Druckfestigkeit u12-15: 68-80 N/mm²
  • Biegefestigkeit u12-15: 125-140 N/mm²
  • Elastizitätsmodul (Biegung) u12-15: 15000-20100 N/mm²
  • Härte (BRINELL) ⊥ zur Faser u12-15: 26-38 N/mm²
  • Trocknungsschwindmaß (radial): 3,7 %
  • Trocknungsschwindmaß (tangential): 6,5 %
  • Differentielles Schwindmass (radial): 0,16-0,19 %
  • Differentielles Schwindmass (tangential): 0,37-0,43 %
  • Natürliche Dauerhaftigkeit (DIN-EN 350-2): 2

Quellen: www.gdholz.net

Bangkirai Produktbilder

Kontakt
Print Friendly, PDF & Email

 

Teilen Sie diese Seite