Kapur – Information & Beratung

kapur

Kapur Steckbrief

  • Herkunft/Verbreitung: Malaysia, Indonesien
  • Dauerhaftigkeitsklasse: 1-2
  • Kurzzeichen DIN EN 13556: DRXX
  • Botanische Bezeichnung: Dryobalanops spp., Familie der Dipterocarpaceen.
  • Farbton: Kernholz: orange-rot; Splintholz: rot-grau bis braun

Kapur Holz

Kapur Holz ist eines der wichtigsten Wirtschaftshölzer in seiner heimischen Region Indonesien. Dort wird das Holz hauptsächlich als Bau- und Sperrholz verwendet. Europa hingegen erhält das indonesische Holz fast ausschließlich als Terrassendielen. Diese ähneln optisch sehr der Holzart Bangkirai.

Weitere Handelsnamen: Borneo camphorwood, Brunei teak, Mahoborn teak (GB); capur (FR); kamper, petanang (ID); keladan (MY); kapor, paiji (MY-Sab)

Farbe & Holzstruktur von Kapur

Das frisch eingeschlagene Kernholz hat eine orange-rote Farbe. Das Splintholz setzt sich mit einem Rotgrau bis Braun deutlich von dem Kernholz ab. Der Faserverlauf weist kaum Wechseldrehwuchs auf und verläuft äußerst gerade. In Verbindung mit Sauerstoff dunkelt das Holz stark nach und erhält einen satten Braunton.

Besonders charakteristisch für Kapur Holz ist der Balsamgeruch des frischen Holzes. Das Holzbild ist sehr homogen und weist nur vereinzelt helle Linien beziehungsweise Fladern auf. Aus den ungleichen Quell- und Schwindwerten ergibt sich ein mäßiges Stehvermögen. Infolgedessen muss die technische Trocknung besonders sorgfältig erfolgen, da es sonst zu Rissen im Holz kommen kann.

Verwendung & Bearbeitung von Kapur Holz

Besonders beliebt ist Kapur Holz im Konstruktionsbau für den Außenbereich. Insbesondere als tragendes Bauelement wird das indonesische Holz oft verwendet; es hält mittleren technischen Ansprüchen stand. Aber auch als Terrassendielen oder Zaunkonstruktion findet das Holz oft Verwendung, ebenso als Furnier für Sperrholz.

Zur Bearbeitung empfiehlt es sich, Hartmetall-bestücktes Werkzeug zu verwenden. So kommt es nicht zu einem Abstumpfen durch Kieseleinlagerung. Für Nägel und Schrauben muss vorgebohrt werden.

Besonderheiten von Kapur Holz

Der Kontakt von Eisenmetallen in Verbindung mit Feuchtigkeit kann unschöne Verfärbungen des Holzes hervorrufen.

Kapur Produktgruppen

Terrassendielen

Eigenschaften von Kapur Holz

Gewicht: 800 kg/m³

80

Dauerhaftigkeit: gut bis sehr gut

90

Härte:

21

Schwindmaß (radial):

28

Schwindmaß (tangential):

59

Alternative Holzarten

Bongossi
Keruing
Iroko
Eiche
Rotbuche

Technische Daten von Kapur

  • Rohdichte lufttrocken (12-15% u): 0,6-1,0 g/cm³
  • Druckfestigkeit u12-15: 38-66 N/mm²
  • Biegefestigkeit u12-15: 62-116 N/mm²
  • Elastizitätsmodul (Biegung) u12-15: 10900-18700 N/mm²
  • Härte (JANKA) ⊥, umgerechnet: 2,4-5,9 kN
  • Härte (BRINELL) ⊥ zur Faser u12-15: 15-26 N/mm²
  • Trocknungsschwindmaß (radial): 2,1-3,5 %
  • Trocknungsschwindmaß (tangential): 3,8-8 %
  • Differentielles Schwindmaß (radial): 0,13-0,40 %
  • Differentielles Schwindmaß (tangential): 0,34-0,40 %
  • Natürliche Dauerhaftigkeit (DIN-EN 350-2): 1-2
  • Gewicht frisch: 800-1200 kg/m³

Quellen: www.gdholz.net

Kontakt
Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie diese Seite