Frühholz

Was ist das Frühholz?

Frühholz ist der „hellere“ Teil eines Jahresringes. Dieser bildet sich zu Beginn der Vegetationsperiode. In der Herbstzeit nimmt die Saftzufuhr ab und das Holz wird enger und härter. Die Zellen sind dünnwandiger und haben hauptsächlich die Aufgabe, Wasser und Nährstoffe zu transportieren. Bei Nadelhölzern ist das Frühholz besonders ausgeprägt und durch größere Zellen sowie eine niedrigere Rohdichte gekennzeichnet.

Zurück zum Holzlexikon

frühholz
Teilen Sie diese Seite