FRÜHLINGSAKTION - bis zu 30% sparen - Jetzt entdecken

Gewicht von Holz

Da Holz je nach Zustand & Trocknung eine unterschiedliche Menge an Wasser enthält, gehen die Werte für das Holzgewicht der einzelnen Holzarten weit auseinander.

Rohdichte des Holzes

Was macht die Rohdichte? Rohdichte gibt Angaben zum Verhältnis zwischen dem Hohlraum im Holz und der Zellwandsubstanz. Es handelt sich hierbei um einen Verhältniswert, den es zu berechnen gilt.

Holzfeuchte

Wie berechnet man die Holzfeuchte und was sollte man noch wissen? Holzfeuchte wird in % Prozent angegeben. Sie definiert die im Holz enthaltene Wassermasse bezogen auf die trockene Masse

Holzeigenschaften

Holzeigenschaften bezeichnen die einer Holzart zugeordneten Eigenschaften wie z.B. Dauerhaftigkeit, Stehvermögen, Dichte sowie Festigkeitseigenschaften (Biegefestigkeit, Druckfestigkeit, E-Modul, differentielles Schwindmaß).

Holzdichte

Die Dichte eines Holzes bezeichnet die Masse pro Volumen. Sie ist immer im Zusammenhang mit der Holzfeuchte zu sehen.

Harzkanal

Als Harzkanal wird in der Holzwissenschaft ein langgestreckter, röhrenförmiger interzellularer Raum bezeichnet, der mit harzausscheidenden Zellen (Epithelzellen) ausgekleidet ist.

Druckfestigkeit von Holz

Bei der Druckfestigkeit von Holz handelt es sich um die Widerstandsfähigkeit gegen Druckbeanspruchung auf der Hirnfläche.

Dimensionsstabilität

Die Dimensionsstabilität von Holz bezeichnet den Grad, in dem Vollholz und Holzwerkstoffe aufgrund von wechselndem Umgebungsklima ihre Abmessungen (Länge, Breite, Stärke) ändern.

Brinellhärte

Mit der Brinellhärte wird die durchschnittliche Druckfestigkeit (Härte) einer Holzart bezeichnet

Biegefestigkeit von Holz

Die Biegefestigkeit des Holzes bezeichnet die Widerstandsfähigkeit gegen eine Kraft, die das Holz auf Biegung beansprucht.

Abholzigkeit

Unter der Abholzigkeit, oder auch konischen Verjüngung eines Baumes, versteht man die Abnahme des Durchmessers eines Stammes in Richtung Baumkrone.
Wählen Sie Ihre Kundengruppe