FSC-Zertifizierung

Was bedeutet FSC?

Das „Forst Stewardship Council“, kurz FSC, ist eine Institution, die Standards entwickelt , um den Lebensraum vieler Tier- und Pflanzenarten zu wahren und so die Wälder für die kommenden Generationen zu erhalten. Das Holz für Ihren Parkettboden oder Ihre Terrassendielen sollte aus einer verantwortungsvollen Waldwirtschaft stammen. Achten Sie daher auf ein FSC-Zertifikat!

Zwei Modelle der FSC-Zertifizierung

Das FSC-System sieht zwei unterschiedliche Zertifizierungsmodelle vor:

  • Die Waldzertifikate

Diese werden an Waldbesitzer ausgestellt. Die Wälder müssen den Standards des FSC in ökologischer und sozialer Hinsicht entsprechen. Mittelpunkt dieses Modelles ist es, natürliche Waldgesellschaften wie Baumarten, Pflanzen und Tiere zu erhalten oder neu zu schaffen, anstatt durch Abholzung zu vernichten. Kahlschlag und Chemieeinsatz werden verboten, sodass biologische Vielfalt aufrechterhalten werden kann. Nach FSC-Standards werden zudem auch soziale Aspekte beachtet. Hierzu gehören die Rechte der Arbeitnehmer oder ein umfassender Unfallschutz.

  • Die Produktkettenzertifikate

Diese erhalten Hersteller und Händler von FSC-zertifizierten Holz- und Papierprodukten. Damit wird sichergestellt, dass Produkte mit dem FSC-Siegel auch tatsächlich in den Wäldern, die das entsprechende Waldzertifikat besitzen, hergestellt wurden. Die FSC-zertifizierten Produkte müssen jederzeit identifizierbar sein. Erst dann darf mit dem FSC-Siegel geworben werden.

Ein FSC-Siegel garantiert in jedem Fall ökologische und soziale Standards, die die Herkunft Ihres Holzbodens aus einer verantwortungsvollen Waldwirtschaft sichern.

Zurück zum Holzlexikon

 

fsc zertifizierung

Ähnliche Einträge

Teilen Sie diese Seite