Holzdichte

Wie definiert sich die Holzdichte?

Die Dichte eines Holzes bezeichnet die Masse pro Volumen. Sie ist immer im Zusammenhang mit der Holzfeuchte zu sehen. Daher handelt es sich bei dem Wert der Holzdichte um einen holzfeuchteabängigen Wert. Generell gilt, dass frisches Holz wesentlich höhere Werte aufweist als getrocknetes Holz. Daher zählen sogenannte Dichtemessungen auch als Maßstab für die Holzgüte. Danach kann entschieden werden, für welche Zwecke das Holz verwendet werden könnte. Innerhalb einer Holzart werden die Unterschiede in der Holzdichte durch die Jahrringbreiten des Holzes erkennbar. Diese sind oft abhängig von der Vegetationsperiode des jeweiligen Standortes. Je nach Art der Vegetation wachsen die Bäume entweder eng- oder breitringiger. Angegeben wird die Holzdichte in den meisten Fällen bei einer Holzfeuchte von 12 %.

Zurück zum Holzlexikon

 

holzdichte

Ähnliche Einträge

Teilen Sie diese Seite